3. Liga 2023/2024, 36. Spieltag, FC Ingolstadt 04 - SV Waldhof Mannheim, Audi-Sportpark (Ingolstadt): Mannheims Kennedy Okpala (weiß) mit Ingolstadts Simon Lorenz. Foto: IMAGO/Steinsiek.ch

3. Liga 2023/2024, 36. Spieltag, FC Ingolstadt 04 - SV Waldhof Mannheim, Audi-Sportpark (Ingolstadt): Mannheims Kennedy Okpala (weiß) mit Ingolstadts Simon Lorenz. Foto: IMAGO/Steinsiek.ch

In der Nachspielzeit eiskalt erwischt ++ SV Waldhof spielt 1:1 in Ingolstadt

Waldhof Mannheim | erstellt am Mo 06.05.2024

Es wäre ein Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gewesen. Am Ende ist es nur ein kleiner geworden. Der SV Waldhof Mannheim 07 erkämpfte sich am Sonntag im Drittligaspiel beim FC Ingolstadt ein 1:1 Unentschieden. Zur Pause hatte es noch 0:0 gestanden. Das bittere an der Punkteteilung ist, dass man eigentlich schon wie der Sieger ausgesehen hatte, denn der Ausgleich der Heimelf durch Groenning fiel erst in der 5. Minute der Nachspielzeit.

„Wir hätten es verdient gehabt, hier den Sieg mitzunehmen. Es war ein intensives Spiel und wir hätten bereits in der 1. Halbzeit in Führung gehen müssen“, analysierte Waldhof Trainer Marco Antwerpen. „Die rote Karte hat die Partie schließlich verändert.“

Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, es dauerte, bis der Waldhof ins Rollen kam, was wohl auch mit einer gravierenden Änderung zusammenhing, denn anders als in den letzten Wochen baute Chefcoach Marco Antwerpen die Abwehr um. Völlig überraschend wurde aus einer Viererkette eine Dreierkette, die sich aus Marcel Seegert, Laurent Jans und Malte Karbstein zusammensetzte. Zudem war auch Talent Kennedy Okpala mal wieder von Anfang an dabei. Dafür musste Martin Kobylanski auf der Auswechselbank Platz nehmen.

Nach den anfänglichen Schwierigkeiten, die Ingolstadt dennoch keine klaren Torchancen ermöglichten, kam auch der SVW zu Chancen. Eine musste eigentlich bereits das 1:0 sein. Kelvin Arase rauschte völlig alleine auf das Tor des FCI zu, scheiterte aber an Torhüter Marius Funk. Das war eine dieser Möglichkeiten, die man als Hundertprozentige bezeichnen musste (41.). Nur rund eine Minute später scheiterte Terrence Boyd mit einem Drehschuss nur knapp an der Führung, die zu diesem Zeitpunkt sicher nicht unverdient gewesen wäre.

Aus der Pause kamen die Waldhöfer entschlossen und legten dann auch gleich so los, dass sie auf der Anzeigentafel erschienen. Nach einem Abwehrfehler der Ingolstädter spielte Okpala seine ganze Schnelligkeit aus und traf kaltschnäuzig zum 0:1 ins Tor (47.).

Der FCI war nun bemüht zum Ausgleich zu kommen, um seiner neuen Trainerin Sabrina Wittmann zu einem guten Einstand zu verhelfen, doch viel fiel dem hochkarätig besetzten Kader nicht ein. Richtig brenzlig wurde es eigentlich erst ab der 75. Minute, da hatte der SVW einmal in dieser durchwachsenen Saison nicht aufgepasst und konnte sich nur noch durch ein Foul von Karbstein behelfen, der Kügel umriss. Letztlich wurden daraus rund 23 Minuten in Unterzahl, was sich aber erst auf den letzten Drücker rächen sollte. Da traf der eingewechselte Groenning aus dem Getümmel heraus mit einem abgefälschten Schuss zum 1:1 (90.+5).

Die Enttäuschung war riesig auf Mannheimer Seite. Dabei hatte man am Wochenende die eigene Situation verbessern können. Da der Hallesche FC daheim gegen die SpVgg Unterhaching verloren hatte, ist man nun 2 Punkte vor der Abstiegszone, was 2 Spieltage vor Schluss natürlich noch kein beruhigendes Polster ist. Dennoch könnte man am nächsten Samstag, wenn der SV Sandhausen zum Derby im Carl-Benz-Stadion gastiert, schon den entscheidenden Schritt Klassenerhalt gehen. Halle gastiert dann in Bielefeld, das ebenfalls nur 2 Punkte Vorsprung auf den Waldhof hat, und immer noch selbst um den Klassenerhalt fürchten muss. Halle wird in Bielefeld also Schwerstarbeit vor sich haben.

Ingolstadt: Funk – Costly, Malone, Lorenz, Seifert – Fröde, Deichmann (76. Kanuric), Keidel, Dittgen (66. Kopacz) – Testreot (66. Andersen), Drakulic (46. Kügel).
Waldhof: Hanin – Jans, Seegert, Karbstein – Bahn, Rieckmann – Klünter, Okpala (77. Sechelmann), Arase (84. Wagner), Bolay (71. Hawkins) – Boyd (84. Sohm).

Tore: 0:1 Okpala (47.), 1:1 Groenning (90.+5).
Schiedsrichter: Erbst (Gerlingen).
Rote Karte: Karbstein (75.).
Zuschauer: 4093.

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

Waldhof Mannheim

erstellt am Do 23.05.2024

Mehr lesen

Waldhof Mannheim

erstellt am Mi 22.05.2024

Mehr lesen

Waldhof Mannheim

erstellt am Mi 22.05.2024

Mehr lesen