Marcel Carl (#9, FC Astoria Walldorf) und TW Denis Wieszolek (#37, TSV Schott Mainz) beim Spiel in der Regionalliga Suedwest FC Astoria Walldorf - TSV Schott Mainz. Foto: Lukas Adler

Marcel Carl (#9, FC Astoria Walldorf) und TW Denis Wieszolek (#37, TSV Schott Mainz) beim Spiel in der Regionalliga Suedwest FC Astoria Walldorf - TSV Schott Mainz. Foto: Lukas Adler

Walldorf rettet einen Punkt

FC Astoria Walldorf | erstellt am Mo 21.08.2023

Gegen den Aufsteiger TSV Schott Mainz betrieb die Mannschaft von Matthias Born erneut einen großen Aufwand, am Ende sprang ein Punkt heraus.

Born nahm im Vergleich zum Mittwoch-Spiel zwei Veränderungen in seiner Startelf vor, für Mario Müller (Oberschenkel) und Tim Fahrenholz starteten Maximilian Waack und Mike Manegold.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erwischte der FCA direkt eine kalte Dusche, in der 7. Minute gingen die Gäste durch Johannes Wimmer in Führung. Im Anschluss kämpfte sich Walldorf in die Partie hinein, die Mainzer standen tief und befreiten sich ein um das andere Mal spielerisch aus der Walldorfer Umklammerung. In der 23. Minute prüfte Boubacar Barry Walldorfs ehemalige Nummer eins Denis Wieszolek mit einem Kopfball.

Im direkten Gegenzug konterte Mainz und kam durch Cucchiara zu einer guten Tormöglichkeit (24.). Nach einer halben Stunde schepperte die Mainzer Latte, Theo Politakis versuchte es aus der Distanz, zielte aber zu genau. In der 36. Minute ging es für Walldorfs Innenverteidiger Roman Hauk nach einem Zusammenprall im Mittelfeld nicht mehr weiter, für ihn kam Neuzugang Emanuel Gstettner in die Partie. Kurz darauf hatte der FCA die beste Chance des ersten Abschnitts, aber beim Abschluss von Barry war Wieszolek mit einem starken Reflex zur Stelle (39.).

Nach dem Seitenwechsel nahm der Walldorfer Druck zu und auf Zuspiel des eingewechselten Tim Fahrenholz markierte Barry aus spitzem Winkel den verdienten 1:1-Ausgleichstreffer (57.). Der FCA blieb überlegen und rannte weiter unermüdlich an. In der 69. Minute prallten Manegold und Wieszolek zusammen, für den Mainzer Keeper ging es nicht mehr weiter – Ersatzmann Hansen kam für die Schlussphase in die Partie. Die hatte es in sich, der FCA wollte unbedingt den Sieg, die Mainzer versuchten nur noch den Punkt aus der Astorstadt zu entführen. Um Haaresbreite wäre der vermeintliche Siegtreffer für den FCA noch gefallen, doch Lennart Grimmer verfehlte das Ziel nach einem Hackenzuspiel von Barry aus halbrechter Position nur knapp (84.). Auch die zehnminütige Nachspielzeit sollte an diesem Tag kein weiteres Tor mit sich bringen.

Stimmen zum Spiel:

Aydin Ay, Trainer TSV Schott Mainz: „Es war eine interessante erste Halbzeit, nach der frühen Führung haben wir es leider versäumt mit frischen Beinen noch ein, zwei Tore nachzulegen, Walldorf hatte natürlich auch seine Chancen. In der 2. Halbzeit konnten wir leider nicht mehr das Tempo gehen, den Nackenschlag zum 1:1 haben wir aber im Anschluss gut verkraftet. Am Ende wollten wir den Punkt unbedingt mitnehmen, den wir uns schlussendlich verdient haben.“

Matthias Born: „Wir sind froh dass wir das 1:1 noch gemacht haben, nach dem frühen Rückstand. Unter der Woche sind wir nach einem dominanten Spiel, aber frühen Rückstand, nicht mehr zurückgekommen. In der 2. Halbzeit hatten wir ein spielerisches Übergewicht, wir dürfen jetzt die Nerven und den Glauben nicht verlieren. Wir müssen weiter hart daran arbeiten unsere Chancen in Tore umzuwandeln.“

Ausblick: Die Englische Woche ist beendet, Aus im DFB-Pokal und ein Punkt aus zwei Ligaspielen stehen zu Buche. Jetzt heißt es Durchschnaufen und sich in Ruhe und fokussiert auf das nächste Wochenende vorbereiten. Am Samstag (26. August) gastiert die Born-Elf beim Bahlinger SC, Anpfiff ist um 14 Uhr.

FC Astoria Walldorf – TSV Schott-Mainz 1:1 (0:1)

FC-Astoria Walldorf: Idjakovic – Grimmer, Hauk (36. Gstettner), Stich, Manegold – Lässig, Politakis (90.+3 Erbe), Barry, Waack (46. Fahrenholz), Celik (69. Krüger) – Carl
TSV Schott Mainz: Wieszolek (71. Hansen) – Just, Ahlbach, Gans, Schlosser – Müller (46. Fischer), Cucchiara (46. Mairose), Obas, Wimmer – Thum (62. Schneider), Embaye (62. Hermann)

Tore: 0:1 (7.) Wimmer, 1:1 (57.) Barry
Schiedsrichter: Alessandro Scotece
Zuschauer: 450

 

 

{loadmoduleid 374}

 

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am So 26.11.2023

Mehr lesen