Bekem Can Bicki (#19, FC Astoria Walldorf) und seine Miztspieler jubeln nach dem 2:0. Bild: Lukas Adler

Bekem Can Bicki (#19, FC Astoria Walldorf) und seine Miztspieler jubeln nach dem 2:0. Bild: Lukas Adler

Volles Osternest – Astoria Waldorf bezwingt den FC Homburg 2:0 (0:0)

FC Astoria Walldorf | erstellt am Fr 29.03.2024

Der FC-Astoria Walldorf hat sich und seine Fans kurz vor den Osterfeiertagen mit dem ersten Pflichtspielsieg des Jahres beschenkt. Im Heimspiel gegen den Tabellenfünften FC 08 Homburg siegte die Mannschaft von Cheftrainer Matthias Born mit 2:0 durch die Treffer von Jonas Arcalean und Bekem Bicki.

Couragiert und mit ganz viel Leidenschaft startete man in die Partie am Gründonnerstag gegen die Gäste aus dem Saarland. Die Intensität und Körpersprache war sofort da, gegen die favorisierten Homburger hielt Walldorf direkt gut dagegen. In der 9. Minute hatte der FCA die erste Torgelegenheit durch Maximilian Waack, der auf engstem Raum freigespielt an Keeper Kretzschmar hängen blieb. In der 18. Minute verdrehte sich Youngster Moritz Reuther ohne Fremdeinwirkung das Knie, seine Startelfpremiere endete abrupt, mit Verdacht auf einer Kreuzbandverletzung musste er raus. Wir wünschen Moritz auf diesem Weg eine gute und schnelle Genesung!

Für ihn kam Arcalean in die Partie. Kurz darauf kam es noch dicker für den FCA, Boubacar Barry verletzte sich in einem Zweikampf, auch für ihn ging es nicht mehr weiter – auch ihm wünschen wir auf diesem Weg eine gute Besserung. Born brachte Bicki nach knapp einer halben Stunde Spielzeit. Wer gedacht hätte, der doppelte Tiefschlag würde den FCA in der Folge niederstrecken, der lag daneben, die Hausherren spielten weiter mutig nach vorne und hatten durch Arion Erbe die nächste gute Torgelegenheit (31.). Auf der anderen Seite kamen die Gäste einmal gefährlich vor das Gehäuse von Jerik Von der Felsen, bei einer Hereingabe von Mendler schlug Eisele freistehend ein Luftloch (38.). Torlos wurden die Seiten gewechselt.

Der zweite Durchgang begann direkt mit einem Paukenschlag, nach einer Ecke landete ein abgewehrter Ball direkt vor die Füße von Arcalean, der mit einem strammen Schuss von der Strafraumkante die vielumjubelte 1:0-Führung erzielte (48.). Homburg hätte beinahe im direkten Gegenzug geantwortet, doch Von der Felsen parierte stark gegen den zur Halbzeit eingewechselten Harres (51.).

Bekem Can Bicki (#19, FC Astoria Walldorf) erzielt das 2:0. Bild: Lukas Adler

Anschließend lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe, die Born-Elf verteidigte die knappe Führung mit ganz viel Herz und Leidenschaft. In der 72. Minute war Von der Felsen bei einer scharfen Hereingabe aus dem Halbfeld zur Stelle. Homburg schmiss in der Schlussphase alles nach vorne, in der 92. Minute hatte Joker Hummel per Kopf die letzte Torgelegenheit für die anrennenden Gäste. Für die endgültige Entscheidung sorgte Walldorfs Bicki, der in der vierten Minute der Nachspielzeit mit seinem Premierentor das erlösende 2:0 erzielte.

Stimmen zum Spiel:

Danny Schwarz, Trainer FC 08 Homburg: „Walldorf hat hochverdient gewonnen, wir haben heute eine Nichtleistung gezeigt, der Auftritt macht mich sprachlos. Wir sind sehr enttäuscht, wir haben keine Zweikämpfe gewonnen, wir konnten uns nicht durchsetzen und nur eine einzige Torchance in neunzig Minuten. Die Saison ist für uns gelaufen, wir haben noch acht interessante Spiele, wir werden schauen, wer bereit ist unseren Weg mitzugehen. Wir können uns heute nur bei den mitgereisten Fans entschuldigen.“

Matthias Born: „Es war ein geiler Auftritt von uns, wir haben in den letzten Wochen viel einstecken müssen. Der Spirit auf dem Platz war herausragend, trotz der zwei Ausfälle in der ersten Halbzeit haben wir als Mannschaft super reagiert, ein Riesenkompliment an alle Spieler. Wir haben heute gezeigt, dass man uns nicht abschreiben darf, wir sind am Leben.“

Ausblick: Am Dienstag (2. April), nach den Osterfeiertagen, muss Walldorf am 27. Spieltag der Regionalliga Südwest auf dem Bieberer Berg gegen Kickers Offenbach antreten, Anstoß ist um 19 Uhr.

FCA Walldorf: Von der Felsen – Grimmer, Hauk, Max Müller (82. Gstettner), Manegold – Lässig, Erbe (82. Krüger), Reuther (19. Arcalean), Barry (28. Bicki), Waack – Marino (82. Jahn)
FC 08 Homburg: Kretzschmar – Steinmetz, Weber, Heilig, Dombrowka (80. Hummel) – Jansen (65. Ristl), Schmidt (46. Knezevic), Mendler (65. Hoffmann), Ontuzans, Weihrauch – Eisele (46. Harres)

Tore: 1:0 (48.) Arcalean, 2:0 (90.+4) Bicki
Schiedsrichter: Nico Dönges (Mainz)
Zuschauer: 428

FC Astoria Walldorf

zurück
Das könnte Dich auch interessieren: