Bild: Lukas Adler

Bild: Lukas Adler

In Unterzahl Dreier erkämpft

FC Astoria Walldorf | erstellt am So 26.11.2023

Nach Rückstand drehte der FCA die Partie noch vor der Pause durch Treffer von Boubacar Barry und Marcel Carl.

Nach einer knapp zweiwöchigen Pause kehrte der FCA in den Ligabetrieb zurück, es ging gegen Fulda, gegen die man in der Vorrunde noch mit 0:3 verloren hatte. Mit zuletzt zwei Siegen im Rücken startete der FCA selbstbewusst in die Heimpartie, auf seifigem Geläuf zeigten beide Teams trotzdem ansprechenden Fußball. Die erste Gelegenheit hatten die Gäste nach einer Standardsituation köpfte Tavares freistehend daneben (9.). In der 18. Minute ging Fulda in Führung, eine Ablage nach einer hohen Flanke versenkte Petö aus 16m-Torentfernung unhaltbar ins lange Eck.

Postwendend schaffte Walldorf den 1:1-Ausgleich, ein langer Ball von Lennart Grimmer erreichte Barry, der mit einem Heber Schlussmann Zapico Lopez überwand (19.). Noch vor der Pause drehte die Heimelf die Partie vollends, in der 35. Minute schickte Maximilian Waack auf der linken Außenbahn Mike Manegold auf die Reise, seine Hereingabe landete punktgenau bei Carl, der zum 2:1 einschob. Kleiner Wermutstropfen noch vor der Halbzeit, in der 41. Minute sah Barry die fünfte Gelbe Karte, er fehlt am Dienstag in Hoffenheim gesperrt.

Gästetrainer Gören brachte nach dem Seitenwechsel zwei neue Spieler und beide waren direkt im Spiel, erst scheiterte Reinhard mit einem Drehschuss an Jerik Von der Felsen, dann klärte der Schlussmann mit einer starken Fußabwehr gegen Habermehl (55./56.). Nach knapp einer Stunde sah Tim Fahrenholz nach einem Foulspiel die Gelbe Karte, beim Positionieren der Mauer sah er dann im Austausch mit der Unparteiischen Michel überraschend die Gelb/Rote Karte. Fortan spielte der FCA in Unterzahl, die Partie war auf dem Kopf gedreht. Die Gäste drückten mit Einbahnstraßenfußball, die Hausherren kämpften leidenschaftlich, um die knappe Führung zu halten.

In der 62. Minute rettete Grimmer für den bereits geschlagenen Von der Felsen auf der Linie. FCA-Coach Matthias Born verstärkte in der Folge die Defensive, die Gäste schmissen alles nach vorne, in der 78. Minute rettete Roman Hauk in höchster Not gegen den einschussbereiten Dittmann. Kurz darauf köpfte Frey am langen Pfosten über den Querbalken (81.). In der fünfminütigen Nachspielzeit krönte Von der Felsen seine starke Leistung und hielt mit einer Monsterparade bei einem verdeckten Schuss von Dittmann die drei Punkte fest (90.+2).

Stimmen zum Spiel: Sedat Gören, Trainer SG Barockstadt: „Wir waren gut im Spiel und gehen in Führung. Danach sind wir zweimal in Konter reingelaufen, wo uns die Ordnung hinten gefehlt hat. In der 2. Halbzeit sind wir gut rausgekommen, hatten viele Möglichkeiten, der Torwart der Walldorfer hat ein herausragendes Spiel gemacht. Nach der Gelb/Roten Karte haben wir versucht durchzubrechen, am Ende waren wir zu ungeduldig und haben es mit vielen langen Bällen in den gegnerischen Strafraum versucht. Wir sind enttäuscht, dass wir trotz dreißigminütiger Überzahl als Verlierer vom Platz gehen.“

Matthias Born: „Wir sind eigentlich auch sehr gut ins Spiel gekommen, es war ein Spiel auf Augenhöhe. Heute gab es sehr viele knifflige Situationen auf beiden Seiten, die Schiedsrichterin hat es heute nicht leicht gehabt. Der Platzverweis hat das Spiel verändert, danach hat meine Mannschaft herausragend reagiert und mit Herz und Leidenschaft den Sieg über die Linie gebracht.“

Ausblick: Am Dienstag (28. Nov.) geht es für den FC-Astoria Walldorf in der Liga weiter, dann muss die Born-Elf zum Nachholspiel zur TSG Hoffenheim II. Anpfiff im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion ist um 19 Uhr.

FC-Astoria Walldorf: Von der Felsen – Grimmer, Hauk, Lässig, Manegold – Politakis (70. Müller), Waack (83. Erbe), Fahrenholz, Barry (70. Krüger) – Carl, Marino (61. Arcalean)
SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Zapico Lopez – Gaudermann (76. Owusu), Tavares, Frey, Hillmann (72. Dittmann) – Rinderknecht (46. Habermehl), Köhl, Petö (81. De Moura Beal), Pomnitz, Grobelnik (46. Reinhard) – Schaaf

Tore: 0:1 (18.) Petö, 1:1 (19.) Barry, 2:1 (34.) Carl
Schiedsrichterin: Fabienne Michel (Gau-Odernheim)
Zuschauer: 408

 

FC Astoria Walldorf.

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am So 03.03.2024

Mehr lesen