Bild: Lukas Adler

Bild: Lukas Adler

Gutes Pflaster – Astoria holt 2:2 beim Spitzenreiter Stuttgarter Kickers

FC Astoria Walldorf | erstellt am So 29.10.2023

Beim starken Aufsteiger und aktuellen Spitzenreiter SV Stuttgarter Kickers spielte man 2:2-Unentschieden und zeigte dabei sehr gute Comeback-Qualität, zweimal kam man nach Rückstand zurück, Marcel Carl schnürte einen Doppelpack.

Laurin Stich und Birkan Celik fielen angeschlagen aus, Roman Hauk kehrte nach Gelbsperre in die Innenverteidigung zurück, außerdem startete Stefano Marino für Kevin Krüger. Auf der Bank mit dabei war der wiedergenesene Jonas Arcalean.

Der FCA erwischte den schlechtmöglichsten Start, nach einem Flankenlauf von David Kammerbauer köpfte Sinan Tekerci die frühe Heimelf-Führung (3.). Beinahe wäre es noch dicker gekommen, eine Flanke aus dem Halbfeld durch Kammerbauer bugsierte Tekerci per Drehschuss auf die Latte (9.). Im Anschluss fand Walldorf besser ins Spiel, durch lange Ballbesitzphasen verlagerte man die Partie in die Stuttgarter Hälfte. In der 19. Minute kam der FCA zum 1:1-Ausgleich, nach einem Zuspiel von Marino ließ Carl erst zwei Gegenspieler ins Leere grätschen um dann platziert ins rechte untere Ecke zu treffen. Der 1:2-Gegentreffer fiel dann aus Walldorfer Sicht ganz bitter während der Nachspielzeit des ersten Abschnitts, Flamur Berisha traf zum 2:1-Halbzeitstand aus Sicht der Schwaben (45.+1).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Walldorf das Tempo und drückte auf den abermaligen Ausgleich. Dieser fiel dann nach knapp einer Stunde Spielzeit, wieder war Carl erfolgreich, diesmal per Direktabnahme nach einer scharfen Hereingabe von Tim Fahrenholz (59.). In der Schlussphase kamen beide Mannschaften dem vermeintlichen Siegtreffer noch einmal ganz nahe, Carls Kopfball wurde auf der Linie geklärt (72.), für die Kickers köpfte Loris Maier kurz vor dem Abpfiff nur an den Außenpfosten (89.). So blieb es schlussendlich bei der leistungsgerechten Punkteteilung.

Stimmen zum Spiel:

Mustafa Ünal, Trainer Stuttgarter Kickers: „Es war das erwartet schwere Spiel, wir kennen die Astoria, wir wissen um ihre Qualität. Wir sind super ins Spiel gekommen mit dem Tor, danach ging es hin und her, beide Mannschaften haben viel investiert. Nach dem 1:1-Gegentreffer, machen wir das 2:1 zu einem super Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit. Nach der Pause hat Walldorf gedrückt, nach dem 2:2 war es ein Fifty-Fifty-Spiel, beide Teams hätten die Partie noch gewinnen können. Wir sind mit dem Punkt zufrieden.“

Matthias Born: „Wir hätten heute gerne gewonnen und haben uns nach den Rückständen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Es war wie im Prinzip die gesamte Saison ein enges Spiel, wo das entscheidende Tor am Ende hätte auf beide Seiten fallen können.“

Mit dem 2:2-Unentschieden gegen die Stuttgarter Kickers biegt der FCA mal wieder in eine Englische Woche ein. Am Mittwoch (1. Nov.) ist man im Viertelfinale des BFV-Pokals gefordert, dann muss man beim Verbandsligisten SV Spielberg antreten, Anpfiff ist um 13 Uhr. In der Liga geht es dann am nächsten Sonntag (5. Nov., 14 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den VfR Aalen weiter.

SV Stuttgarter Kickers: Dornebusch – Schmidts, Blank, Leon Maier, Kammerbauer – Campagna, Berisha (65. Loris Maier), Dicklhuber (77. Braig), Tekerci, Mauersberger – Antlitz
FCA Walldorf: Von der Felsen – Grimmer, Hauk, Lässig, Manegold – Politakis (74. Moos), Waack (81. Müller), Fahrenholz (74. Arcalean), Barry, Carl – Marino (65. Krüger)

Tore: 1:0 (3.) Tekerci, 1:1 (19.) Carl, 2:1 (45.+1) Berisha, 2:2 (58.) Carl
Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Düdelsheim)
Zuschauer: 3.690

 

FC Astoria Walldorf

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am Fr 10.05.2024

Mehr lesen

FC Astoria Walldorf

erstellt am Fr 03.05.2024

Mehr lesen