Archivbild: Lukas Adler

Archivbild: Lukas Adler

Gebrauchter Abend – Astoria unterliegt mit 3:0 (1:0)

FC Astoria Walldorf | erstellt am Do 17.08.2023

Born nahm im Vergleich zum DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Union Berlin einen Wechsel in seiner Startelf vor, für Maximilian Waack startete Birkan Celik.

Die Partie vor über 1.000 Zuschauern begann für den FCA mit einem schlechtmöglichsten Start, in der 3. Minute gingen die Hausherren mit ihrem ersten Angriff direkt in Führung, den Treffer für Fulda erzielte Petö. Fortan übernahm Walldorf die Spielkontrolle und hatte erdrückenden Ballbesitz. Nach einer Viertelstunde testete Marcel Carl erstmals den gegnerischen Keeper mit einer Direktabnahme nach einer Hereingabe von Celik. Danach sollte sich bis kurz vor dem Pausenpfiff nicht mehr viel in beiden Strafräumen ereignen, Fulda stand tief, kompakt und überlies den Ball größtenteils den Walldorfern. In der 42. Minute konterte die Mannschaft von Sedat Gören, dabei zwang Gaudermann mit seinem Abschluss Luis Idjakovic zu einer Flugeinlage. Auf der Gegenseite hätte Celik beinahe das letzte Wort gehabt, nachdem er zwei Gegenspieler stehen ließ fehlte ihm jedoch die entscheidende Präzision im Abschluss, sodass Zapico im Barockstädter Tor die Oberhand behielt (45.+2).

Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild, Walldorf rannte mit Ball an und suchte nach der Lücke im Bollwerk. In der 57. Minute hatte Carl eine gute Tormöglichkeit, sein Abschluss flog jedoch über den Querbalken, kurz darauf hatte Boubacar Barry eine gute Schussmöglichkeit, sein Versuch flog jedoch zu zentral auf das Gehäuse von Zapico (60.). Die beste Torchance hatte dann wenig später Celik, der auf Zuspiel von Carl die Kugel freistehend am Keeper, aber auch am Kasten vorbeischob (68.). So kam es leider wie es kommen musste, für Fulda ergaben sich in der Schlussphase der Partie Konterräume, die sie eiskalt ausnutzten, dem eingewechselten Owusu war es vorbehalten mit einem Doppelpack schlussendlich für den 3:0-Endstand aus Sicht der Barockstädter zu sorgen (70./90.).

Stimmen zum Spiel:

Sedat Gören, Trainer SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: „Es ist einer schwierige Liga, alle Spiele sind eng, so wie das Spiel heute auch. Das frühe 1:0 hat uns keine Ruhe gegeben, Walldorf hatte viel den Ball, wir haben im Spiel gegen den Ball sehr gut dagegen gehalten. Wir hatten eins, zwei gute Tormöglichkeiten, die wir nicht sauber zu Ende spielen. Unsere Treffer sind in den richtigen Momenten gefallen, in ein paar Situationen hatten wir ein wenig Glück. Die Partie hätte auf beide Seiten kippen können. Am Ende war es ein verdienter Sieg für uns.“

Matthias Born: „Wir haben heute einen Riesenaufwand betrieben, aber wir haben leider unsere Torchancen nicht reingemacht. Barockstadt hat das Spiel schlussendlich verdient gewonnen.“

Ausblick:

Die Englische Woche ist im vollen Gange, mit einem Punkt aus den ersten beiden Ligaspielen ist die Ausbeute bislang mager. Am Sonntag (20. August) empfängt man den TSV Schott Mainz um 14 Uhr in der Astorstadt, dann will die Born-Elf auf jeden Fall den ersten Sieg der Saison einfahren.

Tore: 1:0 (3.) Petö, 2:0 (69.) Owusu, 3:0 (90.+3) Owusu

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Zapico-Lopez – Gaudermann, Grösch (23. Rinderknecht), Frey, Göbel – Tavares, Schaaf, Köhl (72. Lüdke), Beal (54. Owusu), Petö (72. Dittmann) – Reinhard (72. Grobelnik)
FCA Walldorf: Idjakovic – Grimmer (82. Krüger), Hauk, Stich, Mario Müller (64. Manegold) – Lässig, Politakis (46. Waack), Fahrenholz (64. Calhanoglu), Celik (82. Safranek), Barry – Carl

Schiedsrichter: Tom Bauer (Mainz)
Zuschauer: 1.290

 

FC Astoria Walldorf

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am So 26.11.2023

Mehr lesen