Foto: Lukas Adler (Archivbild)

Foto: Lukas Adler (Archivbild)

FC Astoria fordert die „Eisernen“

FC Astoria Walldorf | erstellt am Fr 11.08.2023

Mit dem 1. FC Union Berlin ist der letztjährige Bundesliga-Vierte zu Gast, der Champions-League Teilnehmer aus der Hauptstadt holte 62 Punkte in der abgelaufenen Runde und stellte gemeinsam mit dem Deutschen Meister FC Bayern München die beste Abwehr der Liga (38 Gegentore).

Am Sonntag (13. August) empfängt die Mannschaft von Matthias Born die Eisernen aus Köpenick, Anstoß ist um 18 Uhr (Einlass ins Stadion ist ab 16 Uhr). Dann heißt es wieder Regionalliga gegen Bundesliga, David gegen Goliath.

Born und sein Trainerteam haben die Woche genutzt die Mannschaft von Urs Fischer zu analysieren: „Sie unterschätzen niemanden, von Union kennt man das. Sie haben einen sehr geerdeten Trainer, der weiß, dass solche Spiele kein Selbstläufer sind. Sie werden entsprechend vorbereitet sein.“ Die Generalprobe ist dem Bundesligisten eindrucksvoll gelungen, gegen den italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo siegte man am vorigen Samstag im Stadion an der Alten Försterei mit 4:1, die Treffer erzielten Aissa Laidouni, Kevin Behrens und zweimal Neuzugang David Datro Fofana (kam vom FC Chelsea). „Egal, ob gegen Bayern München oder Astoria Walldorf, sie verlassen ihre Prinzipien, ihre Grundordnung nicht. Deswegen sind sie so erfolgreich“ weiß Born um die Schwere der Partie, ohne trotzdem die Hoffnung zu verlieren, das man die Sensation dennoch schaffen könnte.

Beim FCA ist man voriges Wochenende schon in die Liga gestartet, zum Auftakt spielte Walldorf im Derby gegen den letztjährigen Ligadritten Hoffenheim II 1:1-Unentschieden. Born war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden, die Marschroute gegen Union Berlin soll eine ähnliche sein, wie gegen Hoffe: „Wir haben den Anspruch Akzente zu setzen und mitzuspielen. Wir brauchen natürlich an dem Tag eine Mannschaft auf dem Platz, die über sich hinauswächst, dann glaube ich, ist es für jeden Gegner schwierig gegen uns.“ Kadertechnisch fallen Max Müller, Tilmann Jahn und Maik Goß verletzungsbedingt aus. Mike Manegold und Arion Erbe trainieren schon wieder individuell und arbeiten an ihrer Rückkehr ins Mannschaftstraining.

 

FC Astoria Walldorf

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am So 26.11.2023

Mehr lesen