Bild: Lukas Adler

Bild: Lukas Adler

Erlösung pur – Astoria bezwingt die Offenbacher Kickers

FC Astoria Walldorf | erstellt am So 01.10.2023

Gegen Kickers Offenbach siegte die Mannschaft von Matthias Born vor knapp 1.000 Zuschauern verdient mit 1:0, den Siegtreffer erzielte Boubacar Barry.

Walldorfs Cheftrainer nahm im Vergleich zur Vorwoche vier Veränderungen in seiner Startelf vor, im Tor nahm er einen Wechsel vor, für Luis Idjakovic kam Jerik von der Felsen ins Tor, gleichbedeutend sein Debüt für die Astorstädter. Außerdem starteten Malte Moos, Maximilian Waack und Jonas Arcalean, für sie mussten Tim Fahrenholz, Emanuel Gstettner und Kevin Krüger weichen.

Mit viel Leidenschaft startete Walldorf in die Partie gegen die Mannschaft vom Bieberer Berg. In der 21. Minute ging man folgerichtig in Führung, nach einem Steckpass von Barry war Waack frei durch, scheiterte aber am herausstürmenden Brinkies, den Abpraller nahm Waack mit und legte die Kugel quer auf Barry, der aus kurzer Distanz einschob. Auch im Anschluss blieb Walldorf tonangebend und hatte durch Barry die Megachance, als er freistehend an Brinkies scheiterte (24.). Vom OFC kam erstaunlich wenig, Derflinger gab einen ersten Warnschuss in der 32. Minute ab.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FCA überlegen und hatte durch eine gute Intensität mehr Spielanteile als der Gegner. In der 49. Minute hatte Barry eine gute Einschussmöglichkeit, vergab aber nach einem Pass in den Rücken der Offenbacher Abwehr. Die Partie wurde in der Folge physischer, Schiri Erbst verteilte Mitte der zweiten Halbzeit einige Gelbe Karten. In der 73. Minute hatte Barry die nächste gute Gelegenheit, aus spitzem Winkel scheiterte er mit seinem Abschuss an Brinkies. In der Schlussphase versuchten es die Gäste mit hohen Bällen in den Walldorfer Strafraum, die Walldorfer Defensive mit der neuen Nummer eins dahinter hielt dem Druck jedoch stand und rettete die knappe Führung über die Zeit.

Stimmen zum Spiel: Christian Neidhart, Trainer Offenbacher Kickers: „Die ersten zehn Minuten waren wir noch gut im Spiel, das war es aber dann leider auch. Beim Gegentor haben wir uns auskontern lassen, hatten einen katastrophalen Stellungsfehler. Wir haben es nicht geschafft uns über neunzig Minuten zwingende Torchancen herauszuspielen. Wir sind maßlos enttäuscht, der Sieg der Walldorfer ist verdient.“

Matthias Born: „Wir haben heute neunzig Minuten leidenschaftlich verteidigt. Es war eine schwierige Woche für uns, weil viel Druck auf dem Kessel war. Die 0:5-Niederlage in Homburg hat uns zwei, drei Tage in den Kleidern gesteckt. Ich bin froh, dass wir uns mit den Tugenden, die man auf dem Fußballplatz braucht, in die Partie reingekämpft und am Ende einen verdienten Sieg eingefahren haben.“

Ausblick: Mit dem erlösenden Dreier hat man nunmehr elf Punkte (15. Tabellenplatz) auf dem Konto und muss am Mittwoch (4. Okt.) bei TuS Koblenz antreten, Anstoß im Stadion Oberwerth ist um 19 Uhr.

FC-Astoria Walldorf: Von der Felsen – Moos, Hauk, Lässig, Manegold (82. Onos) – Politakis (65. Erbe), Grimmer, Arcalean (69. Fahrenholz), Barry, Waack (82. Krüger) – Carl
Kickers Offenbach: Brinkies – Albrecht (64. Wanner), Breitenbach, Knothe, Marcos (71. Staude) – Jopek, Arh Cesen, Derflinger (46. Feigenspan), Nazarov – Urbich (46. Hadzic), Alvarez (64. Pfeiffer)

Tore: 1:0 (21.) Barry
Schiedsrichter: Lars Erbst
Zuschauer: 928

 

FC Astoria Walldorf

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am Fr 10.05.2024

Mehr lesen

FC Astoria Walldorf

erstellt am Fr 03.05.2024

Mehr lesen