Bild: Lukas Adler

Bild: Lukas Adler

Dreier zum Abschluss der Vorrunde – Astoria Walldorf gewinnt bei der Frankfurter Eintracht II

FC Astoria Walldorf | erstellt am So 12.11.2023

Es war aber nicht das letzte Spiel des Jahres 2023, bis zur wohlverdienten Winterpause hat der FCA noch vier Pflichtspiele auf dem Programm. Die Treffer für Walldorf erzielten Theo Politakis und Jonas Arcalean.

Die Partie gegen Eintracht Frankfurt II fand in Dreieich im Ahorn Camp Sportpark statt. Auf tiefem und durch den Regen aufgeweichten Geläuf fanden beide Mannschaften relativ gut ins Spiel. Die erste Torgelegenheit hatten die Hausherren durch Collins, der nach einem Eckball einen Kopfball neben den Pfosten setzte (8.) Fortan übernahm Walldorf die Spielkontrolle, auf Zuspiel von Tim Fahrenholz vergab Stefano Marino aus knapp 16m-Torentfernung (11.), kurz darauf bediente Fahrenholz in der Strafraummitte Boubacar Barry, der in Rückenlage aus kurzer Distanz drüber schoss (15.).

Danach beruhigte sich das Geschehen in den Strafräumen bis zur 33. Minute, dann hatte Walldorf mit einer Reihe von Eckbälle sehr gute Einschussmöglichkeiten, erst köpfte Marino knapp drüber, dann vergab Marcel Carl nach einer Kopfballverlängerung von Emilian Lässig am langen Pfosten (33./38.). Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff sollte es dann klappen, Theo Politakis markierte die verdiente 1:0-Führung für den FCA, das war auch gleichbedeutend der Halbzeitstand.

Auch nach dem Seitenwechsel fehlte der Eintracht die nötige Durchschlagskraft, Walldorf stand gut und ließ aus dem Spiel heraus so gut wie gar nichts zu. Man selbst verpasste jedoch den ein oder anderen Konter besser auszuspielen. Nichtsdestotrotz war die knappe Führung nur selten in Gefahr, im Mittelfeld blieb man spielbestimmend und in der Defensive wurden keine Fehler gemacht. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel Barry unglücklich auf die Schulter und musste ausgewechselt werden, wir wünschen Ihm auf diesem Wege, dass es hoffentlich nichts Schlimmeres ist bzw. eine gute Besserung!

So blieb die Partie bis zum Schlusspfiff offen, in der 87. Minute hielt FCA-Keeper Jerik Von der Felsen mit einer starken Abwehraktion gegen den Kopfball von Inaka Kuki die Führung und die Null fest. In der 90. Minute war es dann dem eingewechselten Jonas Arcalean vorbehalten mit seinem Treffer zum 2:0 für die endgültige Entscheidung zu sorgen.

Stimmen zum Spiel: Kristjan Glibo: „Wir haben heute die Durchschlagskraft im letzten Drittel vermissen lassen. Walldorf war sehr griffig und zweikampfstark, wir dürfen die groben Fehler nicht machen, das hat ihnen in die Karten gespielt.“

Matthias Born: „Wir sind sehr zufrieden, wir haben heute gegen einen starken Gegner ganz wenig zugelassen. Wir haben bei der aktuell heimstärksten Mannschaft der Liga gespielt, es war eine sehr reife Leistung meiner Mannschaft, die Art und Weise war sehr gut von uns. Jetzt schnaufen wir ein paar Tage durch und dann versuchen wir bis Weihnachten noch so viele Punkte wie möglich zu holen.“

Ausblick: Am nächsten Wochenende ist man nämlich spielfrei, die Partie gegen Hoffe II wurde verlegt. Das nächste Ligaspiel bestreitet der FCA zuhause gegen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz am Samstag, den 25. November um 14 Uhr.

Eintracht Frankfurt II: Kaua-Morais – Bonianga (76. Cassaniti), Collins, Crljenec, Gebuhr, Otto (88. Maqkaj) – Wachs, Raebiger, Müller (59. Inaka Kuki) Wenig – Starodid (59. Bookjans)
FCA Walldorf: Von der Felsen – Grimmer, Hauk, Lässig, Manegold – Politakis (65. Müller), Waack (75. Moos), Fahrenholz (65. Arcalean), Barry (75. Barry), Carl – Marino (87. Erbe)

Tore: 0:1 (40.) Politakis, 0:2 (90.) Arcalean
Schiedsrichter: Fabian Mohr (Strohn)
Zuschauer: 838

FC Astoria Walldorf

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am So 03.03.2024

Mehr lesen