Stefano Marino (#26, FC Astoria Walldorf) beim Spiel FC Astoria Walldorf - 1. FSV Mainz 05 II, in der Regionalliga Suedwest, Saison 2023-2024. Bild: Lukas Adler.

Stefano Marino (#26, FC Astoria Walldorf) beim Spiel FC Astoria Walldorf - 1. FSV Mainz 05 II, in der Regionalliga Suedwest, Saison 2023-2024. Bild: Lukas Adler.

Astoria Walldorf wie entfesselt ++ 4:1 gegen Mainz 05 II

FC Astoria Walldorf | erstellt am Mo 22.04.2024

Furiose Walldorfer gewinnen am 30. Spieltag der Regionalliga Südwest mit 4:1 gegen den FSV Mainz 05 II. Jonas Arcalean schnürt einen Dreierpack, hinzu kommt ein Kopfballtreffer von Stefano Marino, Außenverteidiger Maik Goß sammelt erste Spielminuten nach überstandenem Kreuzbandriss.

Der Walldorfer Knoten platzte früh in der Partie, nach sieben Minuten wurde Tim Fahrenholz am Strafraumeck von Keanu Kraft gefoult, der Unparteiische Waldinger entschied folgerichtig auf Strafstoß. Arcalean nahm sich der Sache an und verwandelte sicher zur 1:0-Führung (8.). In der 19. Minute schickte Mario Müller Angreifer Marino auf die Reise, leicht abgedrängt traf er aus knapp 16m nur das Außennetz. Nach einer halben Stunde erhöhte der FCA auf 2:0, eine Ecke von Müller landete vor die Füße von Arcalean, der aus kurzer Distanz FSV-Keeper Kinzig überwand. Den perfekten Abschluss der ersten Halbzeit landete Marino mit einem sehenswerten Kopfballtreffer nach einer punktgenauen Flanke von Arcalean auf den ersten Pfosten (44.). Mit einer überragenden Walldorfer 3:0-Führung wurden die Seiten gewechselt.

Gästetrainer Hoffmann reagierte und wechselte gleich dreimal zur Pause, besser wurde es aber zunächst nicht für seine Mannschaft. Ein seitlicher Standard von Müller fand erneut über Umwege Arcalean, der mit einem platzierten Schuss den Weg durch die vielbeinige Abwehr ins Mainzer Tor fand – 4:0 für den FCA (57.). Danach kam die Bundesligareserve erstmals gefährlich vor das Gehäuse der Walldorfer, in der 59. Minute reagierte Jerik Von der Felsen stark gegen den eingewechselten Mamutovic. In der 62. Minute war Walldorfs Schlussmann machtlos, nach Zuspiel von Weiper verkürzte Marcus Müller auf 1:4. In der Folge überstand der FCA ein paar kritische Minuten unbeschadet, selbst hatte man durch Lennart Grimmer die nächste nennenswerte Torchance zu verzeichnen (67.). In der Nachspielzeit hatte Marcus Müller die Chance zum persönlichen Doppelpack, aber Von der Felsen verhinderte weitere Ergebniskosmetik mit einer starken Kopfabwehr (90.+2).

Stimmen zum Spiel: Benjamin Hoffmann, Trainer FSV Mainz 05 II: „Glückwunsch an Walldorf, es war ein absolut verdienter Sieg für den FCA. Wir sind heute kein bisschen zu unserem Spiel gekommen, Walldorf hat es sowohl mit dem Ball, als auch im Spiel gegen den Ball sehr gut gemacht, viele entscheidende Zweikämpfe gewonnen. Erst in der zweiten Halbzeit, als wir eine Reaktion zeigen wollten, hatten wir erste Torgelegenheiten. Ich hatte nicht das Gefühl, dass heute bei uns eine Mannschaft auf dem Platz stand, die die richtige Haltung für dieses Spiel hatte.“

Matthias Born: „Es war ein verdienter Sieg, wir haben uns die Chancen heute herausgespielt und eiskalt ausgenutzt. In der zweiten Halbzeit hatte Mainz einen anderen Spirit auf den Platz, da mussten wir ein paar schwierige Situationen überstehen. Wir sind mit dem Auftritt sehr zufrieden, wir haben heute gegen starke, selbstbewusste Mainzer mit 4:1 gewonnen.“

Ausblick: Für den FC-Astoria Walldorf bleiben nach dem erlösenden Heimsieg gegen Mainz laut Born vier weitere Endspiele bis zum Ende der Runde. Mit dem Dreier konnte man in der Tabelle Boden gut machen und wieder Kontakt zu Kassel, Steinbach und FSV Frankfurt knüpfen. Am nächsten Samstag (27. April) reist der FCA nach Steinbach Haiger, Anstoß ist um 14 Uhr.

FC-Astoria Walldorf: Von der Felsen – Grimmer, Max Müller, Hauk (86. Goß), Mario Müller – Lässig, Waack (86. Erbe), Fahrenholz (66. Krüger), Arcalean (79. Onos) – Marino, Bicki (66. Jahn)
FSV Mainz 05 II: Kinzig – Kraft (46. Götze), Hartmann, Trapp (78. Mata), T. Müller – Schulz (46. Wilhelm), Shabani, Derstroff (46. Mamutovic), Richter, Weiper (78. Pestic) – M. Müller

Tore: 1:0 (8./FE) Arcalean, 2:0 (28.) Arcalean, 3:0 (44.) Marino, 4:0 (57.) Arcalean, 4:1 (61.) Müller
Schiedsrichter: Tim Waldinger (Rauschenberg)
Zuschauer: 290

FC Astoria Walldorf

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

FC Astoria Walldorf

erstellt am Fr 10.05.2024

Mehr lesen

FC Astoria Walldorf

erstellt am Fr 03.05.2024

Mehr lesen