In dieser Szene verzieht Heddesheims Patrick Hocker frei vor TSG-Keeper Oliver Seitz den Ball. Bild: Alfio Marino.

In dieser Szene verzieht Heddesheims Patrick Hocker frei vor TSG-Keeper Oliver Seitz den Ball. Bild: Alfio Marino.

Spitzenspiel zwischen TSG Weinheim und Fortuna Heddesheim endet 1:1 (1:0)

Verbandsliga | erstellt am So 31.03.2024

Heddesheim. Das Spitzenspiel und Derby zwischen dem Tabellenführer TSG 62/09 Weinheim und dem FV Fortuna Heddesheim endete vor 250 Zuschauern 1:1 (1:0). Die Treffer in einem sehr guten Verbandsligaspiel erzielten Weinheims Gaetano Giordano (30.) und Heddesheims Fabian Czaker (70.).

Weinheim verlor durch dieses Remis die Tabellenführung an den FC Zuzenhausen und Heddesheims Chancen auf die Plätze 1 und 2 sind gesunken. Am Ende sprachen Heddesheims Coach René Gölz und Weinheims Trainer Marcel Abele von einem leistungsgerechten Remis. Vom Spielverlauf her konnte man diese Aussagen unterschreiben, mit dem kleinen Unterschied, dass die Heddesheimer ein Plus an guten Torchancen hatten.

Die Anfangsphase die Fortunen besser im Spiel. Nach Flanke von Fabio Lo Porto auf den „blank“ stehenden Patrick Hocker, verzog dieser mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz (13.), der nachfolgende Torschuss von Dragan Peric ging über die Torlatte (13.). Nach guter Vorarbeit von Adrian Malburg und Thorben Stadler, war es Fabio Lo Porto dessen Schuss im Strafraum von der Abwehr der Weinheimer geblockt wurde (15.).

Weinheims Gaetano Giordano (#10/blau) erzielt das 1:0 für die Weinheimer. Bild: Alfio Marino.

Den ersten Schuss auf das Heddesheimer Tor feuerte Ex-Fortune Ilya Ertanir in der 16. Minute ab, aber das Leder zischte einen halben Meter am Torpfosten vorbei. Weinheim jetzt besser im Spiel und mit der ersten gefährlichen Aktion, die perfekt vorgetragen wurde und bei dem die Heddesheimer in drei direkten Duellen das Nachsehen hatten – verwertete Gaetano Giordano den „Bilderbuchmässig“ vorgetragenen Angriff“ zum 1:0 (30.).

Die Chance zum 1:1 Ausgleich verhinderte zum Leidwesen der Heddesheimer, Schiedsrichter Adrian Bartoschek, der insgesamt bei diesem Spitzenspiel überfordert schien. Nach starker Vorarbeit von Thorben Stadler und Fabio Lo Porto wurde Patrick Hocker frei vor dem Weinheimer Tor von Dominik Knauer, wie auch die Videoaufzeichnungen eindeutig belegen, gelegt. Da halfen auch die Proteste der Heddesheimer nichts – der Elfmeterpfiff blieb aus – eine klare Fehlentscheidung.

Heddesheims Fabian Czaker (nicht im Bild) trifft zum 1:1 Ausgleich. Bild: Alfio Marino.

Die 2. Halbzeit begann mit einer Möglichkeit für Weinheim. Pasquale Marsal wurde auf der rechten Strafraumseite angespielt – seinen Schuss auf den kurzen Pfosten konnte FV-Keeper Dennis Broll klären. Zwischen der 50. und 75. Minute die Heddesheimer mit leichten Feld-Vorteilen. Gleich 3 Freistöße platzierte Thorben Stadler aus dem Halbfeld in den Strafraum. Zunächst verpasste Enis Baltaci nur knapp (52.), dann klärte Dominik Knauer zur Ecke (63.) und Salih Özdemir kam in der 67. Minute einen Schritt zu spät.

Besser machte es dann der zur Halbzeit eingewechselte Fabian Czaker, der nach einer Flanke von Patrick Hocker im zweiten Anlauf aus 9 Metern Distanz mit einem Flachschuss zum verdienten 1:1 (70.) traf. Es war sein 11. Saisontreffer.

Die letzten 20 Minuten inklusive der Nachspielzeit (+3) ein offener Schlagabtausch. Weinheim stand jetzt höher, versuchte den Druck zu erhöhen. Aber die Heddesheimer Defensive zeigte sich umsichtig, ließ keine klare Torchance des spielstarken Tabellenführers zu.

Fabian Czaker (weiß #45) jubelt über seinen Treffer zum 1:1. Bild: Alfio Marino

Beim schnellen Umschaltspiel der Heddesheimer hatte in der Schlussphase Salih Özdemir mit einer gefährlichen Hereingabe (75.), die keinen Abnehmer fand und einem Flachschuss knapp am Torpfosten vorbei (84.) die Chance auf einen Treffer. In der Nachspielzeit dann Glück für Heddesheim. FV-Keeper Dennis Broll hatte nach einer Hereingabe den Ball schon sicher in seinen Händen und ließ ihn fallen – Nick Huller drückte das Leder über die Torlinie (90.+1). Aber schon vorher war die Fahne des Linienrichters oben – Abseits.

Weinheims Trainer Marcel Abele: „Ich denke das Ergebnis ist in einem von beiden Seiten sehr gut geführten Spiel leistungsgerecht. Mit dem Unentschieden dürften die Heddesheimer als Konkurrent aus dem direkten Aufstiegskampf so gut wie raus sein.“

Heddesheims Trainer René Gölz: „Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich insgesamt zufrieden, habe leichte Spiel-Vorteile für uns gesehen. Auch von den Chancen her hatten wir ein Plus. Das Foul an Patrick Hocker muss der Schiedsrichter pfeifen.“

TSG Weinheim: Seitz – Kuhn, Ertanir, Giordano, Knauer, Huller, Keller, Zimmermann, Marsal, Schwöbel, Schneider.
Fortuna Heddesheim: Broll – Malburg, Roumeliotis, Zeric (46. Czaker), Malchow, Gessel, Peric (67. Özdemir), Baltaci, Lo Porto (67. Weil), Hocker (85. Lerchl), Stadler (74. Stjepanovic).

Tore: 1:0 Giordano (30.), 1:1 Czaker (70.).
Schiedsrichter: Adrian Bartoschek.
Zuschauer: 250.

Pressemitteilung FV Fortuna Heddesheim

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

Verbandsliga

erstellt am Mo 22.04.2024

Mehr lesen

Verbandsliga

erstellt am Do 18.04.2024

Mehr lesen