Szene aus dem Spiel TSG 62/09 Weinheim - FV Fortuna Heddesheim. Im Kopfballduell Heddesheims Georgios Roumeliotis (weiß) und Weinheims Marlon Ludwig (blau). Bild: Alfio Marino

Szene aus dem Spiel TSG 62/09 Weinheim - FV Fortuna Heddesheim. Im Kopfballduell Heddesheims Georgios Roumeliotis (weiß) und Weinheims Marlon Ludwig (blau). Bild: Alfio Marino

Rückblick 21. Spieltag Verbandsliga Baden 23/24

Verbandsliga | erstellt am So 31.03.2024

sport-kurier. Wachablösung an der Tabellenspitze. Der FC Zuzenhausen bezwang den SV Waldhof II mit 4:3 und die TSG Weinheim spielte gegen Fortuna Heddesheim 1:1. Somit wurden die Bergsträßer überrundet.

Für die Heddesheimer könnte es das, trotz eines sehr guten Spiels, gewesen sein. Nur 7 Punkte aus den letzten 5 Spielen haben die Fortunen erstmal aus dem direkten Aufstiegskampf herausgenommen. Der Topfavorit 1.FC Mühlhausen erlitt die 3. Niederlage in Folge und hat nunmehr 5, bzw. 6 Punkte Rückstand auf die ersten beiden Plätze.

Am Tabellenende geht es noch spannend zu. Angesichts noch 9 ausstehender Spieltage ist noch alles möglich.

TSV Reichenbach – SV Spielberg 0:2 (0:2)
In der Rückrundentabelle stehen die Spielberger auf Platz 2. Beim Ligaletzten sorgten die Karlsbader innerhalb weniger Minuten für eine Vorentscheidung. Fabian Geckle (25.) und David Veith (27.) sorgten mit einem Doppelschlag für eine 0:2 Führung. Danach verwaltete der SVS die Führung souverän.

FC Zuzenhausen – SV Waldhof II 4:3 (2:1)
Obwohl mit Mabella, Albenas und Herrmann drei Drittligaakteure im Kader des SVW standen, behielten die Zuzenhausener, auch dank einer starken Anfangsphase“, die drei Punkte im Kraichgau und übernahmen nach dem 1:1 der Weinheimer gegen Heddesheim die Tabellenführung. Tore: 1:0 Wild (4.), 2:0 Zuleger (12.), 2:1 Mabella (39.), 2:2 Mabella (50.), 3:2 Paling (53.), 3:3 Eigentor (70.), 4:3 Paling (84.).

1.FC Mühlhausen – ASC Neuenheim 3:4 (2:0)
Irgendwie sind die Mühlhausener seit dem tollen Pokalerfolg über Astoria Walldorf etwas neben der Spur. Gegen den Aufsteiger setzte es die 3. Niederlage in Folge. Dabei führte der 1. FC bereits mit 2:0 und 3:2, ehe die Neuenheimer in den letzten Minuten des Spiels die Partie drehten. Tore: 1:0 Jung (8.), 2:0 Wetzel (43.), 2:1 Soultani (71.), 2:2 Solak (78.), 3:2 Wetzel (78.), 3:3 Ilias Soultani (89./Strafstoß), 3:4 Lasse Bloss (90.+4).

FC Bammental – FC Astoria Walldorf II 1:3 (0:1)
Am Ende war wohl auch die Rote Karte gegen Bammentals Tim Dosch (55.) spielentscheidend. Der FCB schaffte in numerischer Unterzahl sogar den 1:1 Ausgleichstreffer (57.), musste sich aber im Anschluss mit zwei Gegentreffern (69./81.) geschlagen geben. Tore: 0:1 Kritter (38.), 1:1 Klein (57.), 1:2 Schmitten (69.), 1:3 Nagelbach (81.).

VfB Eppingen – FC Germania Friedrichstal 3:1 (2:0)
Arnold Luck, der Ex-Zuzenhausener war es, der in der ersten Halbzeit den Grundstein zum ungefährdeten Sieg des VfB legte. Seine Treffer zum 1:0 (22.) und 2:0 (33.) waren für die Germania eine schwere Hypothek für die zweiten 45 Minuten. Phlipp Zentler erhöhte auf 3:0 (50.), ehe den Friedrichstalern durch Jonathan Rowlin mit dem 3:1 (52.) nur noch der Anschlusstreffer vorbehalten blieb.

VfB Bretten – 1. FC Bruchsal 0:1 (0:0)
Die bislang auswärts wenig erfolgreichen Bruchsaler brachten den VfB durch den Auswärtssieg in noch größere Abstiegsnöte. In einer umkämpften Begegnung mit 12 gelben Karten, war es am Ende ein einziger Treffer, der spielentscheidend war. Salvatore Muto traf in der 67. Minute zum 0:1 für die Barockstädter.

TSG Weinheim – Fortuna Heddesheim 1:1 (1:0)
In einer sehr guten Verbandsligabegegnung war es am Ende zu wenig für die Heddesheimer, um in der Tabelle noch einmal den direkten Kontakt zu den Aufstiegsplätzen zu halten. Weinheim verlor durch das Remis die Tabellenführung an Zuzenhausen. Gaetano Giordano brachte die Gastgeber mit dem ersten gefährlichen Angriff mit 1:0 (30.) in Führung. In der 2. Halbzeit war es der eingewechselte Fabian Czaker, der in der 70. Minute den verdienten 1:1 Ausgleichstreffer erzielte.

FV Mosbach – VfR Gommersdorf 2:2 (0:0)
Verrücktes Spiel in Mosbach. 90 Minuten lang war die Begegnung torlos geblieben, aber dann ging es Schlag auf Schlag. Luis Pfeffer brachte den VfR mit 0:1 (90.) in Führung. Im direkten Gegenzug glich Johannes Lorenz zum 1:1 (90.+1) aus. Die Freude währte nicht lange, denn in der 3. Minute der Nachspielzeit die erneute Gommersdorfer Führung durch Jakob Hespelt (90.+3). War es das? Nein, nur eine Minute später glich Yannick Eitelwein (90.+4) zum 2:2 aus.

Die Tabelle nach dem 21. Spieltag

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

Verbandsliga

erstellt am Do 18.04.2024

Mehr lesen

Verbandsliga

erstellt am So 14.04.2024

Mehr lesen