Gruppenbild / Freude beim FV Brühl II nach dem Aufstieg. Bild: Lothar Fischer

Gruppenbild / Freude beim FV Brühl II nach dem Aufstieg. Bild: Lothar Fischer

Beste Offensive trifft beste Defensive – Der FV Brühl 2 war in der A1 nicht aufzuhalten

Kreisklassen | erstellt am Mi 08.06.2022

Und die Abschlusstabelle liest sich fast wie ein Krimi. Sie lässt nach einem kurzen Blick schon erahnen, dass es eine extrem spannende Spielzeit gewesen sein muss Was insbesondere für die Tabellenspitze gilt.

Das Rennen machte letztlich der FV Brühl 2, der mit 79 Punkten die Nase vorne hatte. Genauso viele hatte letztlich aber auch die SG Oftersheim, die aber das schlechtere Torverhältnis vorzuweisen hatte. Brühl brachte es auf eine Tordifferenz von 153:31 (+122), Oftersheim landete bei 137:42 (+95). Da nützte es auch nichts, dass die SGO am letzten Spieltag noch einen 12:1 Kantersieg gegen Türkspor Mannheim 2 holte.

Der 2:1 Siegtreffer der Brühler durch Alessandro Cammilleri (4. von links) im Spiel gegen DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen. Bild: Lothar Fischer

In Brühl ist die Laune natürlich bestens. „Wenn man nur ein Spiel verliert, 4 Mal Unentschieden spielt und über 150 Tore schießt, kann man definitiv von einer sehr guten Saison sprechen“, sagt ein glücklicher Pasquale Pilato, der bei der Brühler Reserve als Trainer arbeitet.

Wir erwischten ihn am Mittwoch per Telefon in Florenz, wo er gerade ein paar Tage Urlaub macht und stolz auf die Saison zurückblickt. „Es war nicht leicht, aber wenn du seit dem 5. oder 6. Spieltag bereits auf dem ersten Platz stehst, dann ist es auch verdient, wenn du am Ende den Titel holst. Du musst immer hoch konzentriert sein, denn wenn du als Spitzenreiter antreten musst, will dich jeder ärgern, das ist ganz normal“, betont Pilato, der aber keineswegs von einem Zweikampf mit Oftersheim spricht.

Für ihn war es vielmehr ein Dreikampf: „Auch die TSG Rheinau darf man nicht vergessen. Sie haben zwei Spiele verloren, die sie nicht hätten verlieren müssen. Unter dem Strich wurden sie jetzt Dritter, hätten aber auch bei 79 Punkten landen können. Sie haben ebenfalls eine tolle Runde gespielt.“ In der neuen Saison geht es für Brühl 2 nun in der Kreisliga weiter. Verstecken braucht man sich dort nicht. Schließlich bleibt der Kader nahezu komplett zusammen. Und der hat reichlich Qualität. Neben der starken Offensive war man auch hinten drin top. Nur 31 Gegentore – besser war in der A1 niemand. „Hätten wir zu Beginn der Rückrunde nicht so viel Verletzungs- und Coronapech gehabt, hätten wir die Meisterschaft wohl auch schon früher perfekt gemacht“, sagt Pilato.

Pasquale Pilato hat den FVB II in die Kreisliga Mannheim geführt. Dort soll das Team etabliert werden. Viele trauen den Brühlern zu, auch eine Klasse höher überraschen zu können. Bild: Berno Nix

In der Kreisliga muss man laut ihm jedoch aufpassen. „Es geht wieder bei null los und wir dürfen nicht denken, dass wir durch diese Liga jetzt auch so durchmarschieren. Die Kreisliga ist sehr ausgeglichen.“ Als Aufsteiger hat man normalerweise das Ziel Klassenerhalt. Pilato sieht das ähnlich. Er betont: „Für uns geht es darum, dass wir möglichst schnell die nötigen Punkte holen, um am Ende nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Von anderen Dingen zu reden, wäre absolut vermessen.“ Und weiter: „Trotzdem wollen wir natürlich jedes Spiel gewinnen, aber die Kreisliga zu rocken, ist eine ganz andere Sache als die Kreisklasse A1.“

Das genaue Datum für den Vorbereitungsstart steht noch nicht fest. Klar ist hingegen, dass am 3. Juli alle 3 Mannschaften in Brühl vorgestellt werden. Pilato: „Rund eine Woche später werden wir dann wohl mit dem Training loslegen.“

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren: