Hannover 96 wurde aus dem DFB-Pokal geworfen. Gelingt dies auch gegen die Übermacht aus Leverkusen? AS Sportfoto

Hannover 96 wurde aus dem DFB-Pokal geworfen. Gelingt dies auch gegen die Übermacht aus Leverkusen? AS Sportfoto

“Wir müssen bereit sein zu leiden!“

SV Sandhausen | erstellt am Di 31.10.2023

In der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals empfangen die Schwarz-Weißen mit Bayer Leverkusen den Tabellenführer der Bundesliga in der Kurpfalz. Los geht die Partie im GP Stadion am Hardtwald am Mittwoch, den 1. November, um 18 Uhr.

Im Rahmen der Spieltags-Pressekonferenz stellt sich Cheftrainer Jens Keller den Fragen der Journalisten.

Jens Keller über…
… die Partie gegen Dortmund: Wir sind froh, dass die Partie mit einem Sieg endete, das war sehr wichtig. Ich habe auf dem Platz eine Einheit gesehen, die gemeinsam marschiert ist und war mit der Einstellung sehr zufrieden. Dennoch war es fußballerisch bisher nicht das, was ich mir vorstelle, das sollte die nächsten Wochen besser werden.

… das Personal gegen Leverkusen: Gegen Bayer Leverkusen fehlen Lucas Laux (Reha nach Kreuzbandriss) und Tim Knipping (Rückenprobleme). Dennis Diekmeier (muskuläre Probleme) und Luca Zander (muskuläre Probleme) sind auf einem guten Weg und haben erste Einheiten absolviert, für sie kommt die Partie vermutlich zu früh.

… Bayer Leverkusen: Wer sieht, wie Freiburg riesige Probleme hatte und beachtet, dass Leverkusen über zwei Drittel Ballbesitz hatte, erkennt die Qualität dieser Mannschaft. Obwohl Freiburg keinesfalls eine dahergelaufene Mannschaft ist, sah es aus, als wären sie gegen Leverkusen chancenlos. Leverkusen ist derzeit eine der stärksten Mannschaften Deutschlands. Sie werden mit Sicherheit einige Dinge ändern gegen uns, dennoch ist auch die Qualität auf der Bank ebenfalls nicht so schlecht. Es wird ein unheimlich schweres Spiel für uns: Wir werden Ballbesitz haben, viele Räume zulaufen müssen, und mutig die wenigen Chancen ausspielen. Wir müssen bereit sein zu leiden.

… die Gewichtung von Pokal- und Ligaspiel: Für uns hat die Liga absoluten Vorrang. Wir haben ein klares Ziel, das wir in der Liga verfolgen. Dennoch beabsichtigen wir nicht, den Pokal herzuschenken.

… das Gefühl im „Hamsterrad Profifußball“: Es fühlt sich gut an, gerade, wenn man gewinnt. Das ist für alle ein positives Zeichen. Wie man hört, hat meine Stimme am Samstag etwas gelitten.

… einen möglichen Wechsel im Tor: Ich werde über die Aufstellung so früh nichts sagen. Bezüglich dieser Position werde ich mich mit Torwarttrainer Daniel Ischdonat zusammensetzen und eine gemeinsame Lösung finden.

… Alexander Fuchs in der Innenverteidigung: Alex hat die Position bereits gegen Ulm gespielt und seine Sache sehr gut gemacht. Klar, beim 1:0 sehen beide Innenverteidiger schlecht aus. Dennoch waren sie sehr stabil und haben viele Bälle verteidigt.

… die Einschätzung der Mannschaft nach einer Woche: Die Mannschaft ist ein Team. Ich erwarte Leidenschaft und die Bereitschaft, füreinander da zu sein. Das habe ich am Samstag und den drei Trainingseinheiten gesehen. Keiner lässt sich hängen.

Jetzt Tickets sichern!
Die Tickets sind im Online-Ticketshop sowie im Fanshop in der Jahnstraße erhältlich.

Öffnungszeiten im Fanshop
Dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 17 Uhr
Donnerstags von 10 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 18 Uhr
Der Online-Ticketshop und der Online-Fanshop sind wie gewohnt rund um die Uhr nutzbar.

 

SV Sandhausen

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

SV Sandhausen

erstellt am Mi 28.02.2024

Mehr lesen