Kollektiver Jubel beim ersten Auswärtssieg der Saison. Bild: AS Sportfoto

Kollektiver Jubel beim ersten Auswärtssieg der Saison. Bild: AS Sportfoto

SV Sandhausen feiert ersten Auswärtssieg in Regensburg

SV Sandhausen | erstellt am So 24.09.2023

Rotationen in der Startelf
Danny Galm rotiert neue Spieler in die erste Elf und baut auch die Grundordnung um: Vor Nikolai Rehnen im Tor beginnt die Viererkette um Max Geschwill und Tim Knipping im Zentrum, für Christoph Ehlich kommt Jonas Weik auf links. Rechter Verteidiger ist wie gewohnt Dennis Diekmeier. Lion Schuster agiert vor der Abwehrkette im zentralen Mittelfeld hinter Alexander Mühling und David Otto. Die Dreierkette im Sturm bilden Franck Evina für Rouwen Hennings in der Spitze, während Sebastian Stolze und Tim Maciejewski die Flügel besetzen.

Ausgeglichener Start
Franck Evina verbucht die ersten Aktionen der Partie: Nachdem auf sein Dribbling auf dem rechten Flügel eine zu wuchtige Flanke gefolgt war, die ihr Ziel verfehlte, fehlt auch Evinas Steilpass nach hoher Balleroberung die nötige Präzision, sodass der im Strafraum freistehende Stolze den Ball nicht verwerten kann. Dann verspringt Geschwill in der Abwehr das Spielgerät, sodass er glücklich bei Ganaus landet. Der Stürmer kann den Ball aber aus wenigen Metern nicht kontrolliert aufs Tor bringen. Nach elf Minuten ist es erneut Ganaus, der für Gefahr sorgt, als er mit einem scharfen Pass Viet bedient, der den Ball im Rutschen jedoch nicht aufs Tor bringt.

Otto bringt SVS in Front
Es dauert einige Minuten, ehe der SVS im Angriff wieder gefährlich wird: Auf dem linken Flügel hat Weik keinen Druck, sodass er die Flanke punktgenau an den Fünfmeterraum servieren kann. Dort setzt sich Otto durch und köpft den Ball unhaltbar neben den rechten Pfosten – der SVS führt in Regensburg (18.). Die Schwarz-Weißen sind nun besser im Spiel, es geht in dieser Phase hin und her.

Chancenplus für Regensburg
So kommt auch der Jahn nach einem langen Ball auf Ganaus zur Großchance. Doch Geschwill ist eng am Mann, kann im entscheidenden Moment stören und verhindert so den Ausgleich (22.). Während der SVS nun um etwas mehr Spielkontrolle bemüht ist, kommt Regensburg durch schnelle Angriffe zu weiteren Großchancen, die durch den Sandhäuser Strafraum fliegen, aber ungenutzt bleiben. So kommt erneut Ganaus nach einem Eckstoß zum Abschluss, der jedoch weit über dem Querbalken im Fangnetz landet (30.). So geht es mit einem Regensburger Chancenplus, aber der Führung für den SVS in die Halbzeitpause.

Gastgeber am Drücker
Aus der Kabine kommt ein neues Gesicht, denn Christoph Ehlich ersetzt Weik auf der linken Abwehrseite (46.). Während der Jahn weiterhin am Drücker ist, kommt der SVS durch Evina und Mühling zur ersten Chance im zweiten Durchgang: Auf der Grundlinie gut durchgesetzt, behält der Stürmer den Kopf oben und bedient Mühling im Rückraum per Flanke. Der Routinier nimmt den Ball an und hält Volley drauf. Der Ball verfehlt das Gehäuse nur knapp (52.). Nach einer Stunde unterbindet Regensburg mit einem Foulspiel eine aussichtsreiche Konterchance, ehe Rouwen Hennings für Maciejewski aufs Feld kommt (61.).

Wenig Entlastung
Mit etwas Glück übersteht der SV Sandhausen weitere gute Torchancen, die das Tor teilweise nur um wenige Zentimeter verfehlen – auch, weil Rehnen mit starken Paraden das Gegentor verhindert. Für Schuster ist nun Yassin Ben Balla im Spiel (67.). Währenddessen kommt der SSV immer wieder zu Chancen auf den Ausgleich, die jedoch nicht konsequent ausgespielt werden. Den Männern vom Hardtwald gelingt es kaum noch, für Entlastung zu sorgen.

Rehnen verhindert Ausgleich
Nach einem Distanzschuss ist es wiederholt Rehnen, der mit wichtigen Paraden die Führung festhält (75., 77.). Für die Schlussphase greifen Abu El-Zein und Richard Meier anstelle von Evina und Stolze an (79.). Die Mannschaft von Danny Galm schafft es nun einige Minuten, die Partie vom eigenen Tor wegzuhalten.

Zwei Treffer in den Schlussminuten
In den Schlussminuten wird’s dann nochmal ereignisreich, der SVS hat nun immer mehr Räume und kommt so zu guten Kontersituationen. Eine davon führt in der 89. Minute durch drei Einwechselspieler zum 2:0: Meier spielt von der rechten Seite ins Zentrum zu El-Zein, der den Ball clever zu Hennings durchlässt. Der Angreifer vollendet freistehend zum zweiten SVS-Treffer des Tages. In der fünfminütigen Nachspielzeit kommt der Jahn nochmal zum Anschluss – Christian Viet trifft durch einen Distanzschuss (90. +3). Die Gastgeber werfen in der Folge alles nach vorne, doch die Sandhäuser verteidigen ihr Tor leidenschaftlich und feiern somit den ersten Auswärtssieg in dieser Saison!

Köln zu Gast in der Kurpfalz
Weiter geht es in einer Woche zur gleichen Zeit: Am Samstag, den 30. September, empfängt der SVS den FC Viktoria Köln im GP Stadion am Hardtwald. Das Spiel startet um 14 Uhr. Tickets sind im Online-Fanshop sowie im Fanshop erhältlich.

Jahn Regensburg: Gebhardt – Saller (Graf, 78.), Ballas, L. Breunig, Schönfelder – Bulic, Geipl (Hottmann, 70.), Faber, Viet, Diawusie (Kother, 59.) – Ganaus (Huth, 78.)
SV Sandhausen: Rehnen – Weik (Ehlich, 46.), Geschwill, Knipping, Diekmeier – Schuster, Otto, Mühling – Maciejewski (Hennings, 61.), Evina (Meier, 79.), Stolze (El-Zein, 79.)

Tore: 0:1 Otto (18.), 0:2 Hennings (89.), 1:2 Viet (90. +3)
Zuschauer: 7.052
Schiedsrichter: Patrick Alt
Gelbe Karten: Saller, Geipl – Knipping, Weik, Diekmeier, Rehnen

 

SV Sandhausen

 

 

{loadmoduleid 374}

 

 

 

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

SV Sandhausen

erstellt am Fr 23.02.2024

Mehr lesen