Öffentliches Training beim SV Sandhausen

SV Sandhausen | erstellt am Do 04.07.2024

Am Dienstag, den 2. Juli, absolvierte die Mannschaft von Cheftrainer Sreto Ristic ein öffentliches Training zur Vorbereitung auf die Saison 2024/25.

Nach dem Laktattest und weiteren medizinischen Untersuchungen in der letzten Woche bestritt das Team am Wochenende bereits ein erfolgreiches Testspiel beim TSF Dornhan und bezwang die Mannschaft aus dem Schwarzwald mit 0:8 (0:2).

Schon am Freitag, 5. Juli, geht es mit einem Testspiel weiter: Der SV Sandhausen wird aufgrund einer terminlichen Kollision jedoch nicht, wie ursprünglich geplant, den zweiten Test der Sommervorbereitung beim VfB Leimen absolvieren. Stattdessen arbeitet der Verein derzeit an einer alternativen Lösung.

Stimmen vom Trainingsplatz:
Matthias Imhof, Sportdirektor: „Wir mussten die letzte Saison natürlich kurz verdauen, da das Ergebnis nicht unseren Erwartungen entsprach. Unsere Analyse ergab, dass wir Handlungsbedarf hatten. Deshalb sind wir bereits früh aktiv geworden, um unsere Wunschspieler zu holen. Aktuell planen wir mit drei möglichen Zugängen und fünf bis sechs Abgängen. In dieser Planung spielt selbstverständlich auch der Trainer eine Rolle. “

Sreto Ristic, Cheftrainer: „Die Ankunft in Sandhausen hat sich sehr vertraut angefühlt. Ich denke, dass ich hier meine Vorstellung von Fußball umsetzen kann. Ich freue mich auf die Aufgabe und will mich selbst ebenfalls entwickeln. Nun gilt es, der Mannschaft schnellstmöglich meine Idee zu vermitteln.“

Marco Schikora: „Ich habe die Entscheidung gemeinsam mit meiner Verlobten getroffen, nachdem wir uns hier in Sandhausen alles angeschaut hatten. Für uns war dann klar, dass ich mich für den SVS entscheide, weil sich meine Vorstellungen mit denen des Vereins decken. Wir haben hier viele liebe und zuvorkommende Menschen kennengelernt, wir ticken gleich. Die Leute in der Region sind sehr freundlich, das spiegelt sich in der Mannschaft mit. Mir haben sie es leicht gemacht, anzukommen. Jetzt wollen wir eine gute Vorbereitung spielen, um erfolgreich zu werden.“

Nikolai Rehnen: „Nachdem ich das Ende der letzten Saison verletzungsbedingt verpasst habe und die Pause dadurch länger war, freue ich mich jetzt, endlich wieder auf dem Rasen zu stehen.“

Dominic Baumann: „Ich möchte mich noch einmal, weit weg von der Heimat, beweisen und habe Bock auf das Projekt hier. Mit Sreto als Trainer weiß ich, was er von uns verlangt. Die Mannschaft hat enorme Qualität, diese müssen wir auf den Platz bekommen. Persönlich möchte ich die Leistung der letzten Saison verbessern. Als Stürmer werde ich an Toren gemessen, mal sehen, wozu es reicht.“

SV Sandhausen

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

SV Sandhausen

erstellt am Fr 12.07.2024

Mehr lesen

SV Sandhausen

erstellt am Mi 10.07.2024

Mehr lesen