Yassin Ben Balla (#26, SV Sandhausen) und Thomas Pledl (#10, MSV Duisburg) beim Spiel SV Sandhausen - MSV Duisburg in der 3. Liga. Bild: Lukas Adler

Yassin Ben Balla (#26, SV Sandhausen) und Thomas Pledl (#10, MSV Duisburg) beim Spiel SV Sandhausen - MSV Duisburg in der 3. Liga. Bild: Lukas Adler

„Mehr Optionen“ in Münster

SV Sandhausen | erstellt am Fr 09.02.2024

Am Samstag, den 10. Februar, treffen in Münster zwei im Jahr 2024 noch ungeschlagene Teams aufeinander. Der SV Sandhausen misst sich im traditionsreichen Preußenstadion ab 14 Uhr mit dem SC Preußen Münster.

Im Rahmen der Pressekonferenz spricht Jens Keller über das Personal, die Entwicklung der Mannschaft sowie den kommenden Gegner.

Jens Keller über…
… die Personalsituation:
Unser Lazarett lichtet sich: Nach aktuellem Stand sind bis auf Lucas Laux (Reha nach Kreuzbandriss), Franck Evina und Rouwen Hennings alle Spieler einsatzbereit. Ich bin froh, dass wir dadurch mehr Optionen haben.

… ein Update zu Hennings und Evina: Rouwen ist immer mal wieder am Laufen und hat dabei mal mehr, mal weniger Probleme. Es wird besser. Francky trainiert individuell. Bei beiden ist bislang nicht abzusehen, wann sie ins Mannschaftstraining einsteigen.

… einen Einsatz von Edvinas Girdvainis: Bei ihm geht die Tendenz nach nur einer Woche im Mannschaftstraining in Richtung der Ersatzbank, sofern er im Kader steht.

… Tim Knippings Umgang mit dem Platz auf der Bank: Tim geht damit sehr professionell um und gibt Gas. Allerdings ist er noch nicht bei 100 % und die Jungs in der Abwehr machen es gut. Daher gibt es für mich keinen Anlass zum Wechsel.

… den SC Preußen Münster: Sie haben zuletzt gute Ergebnisse erzielt. Münster steht kompakt und arbeitet aggressiv gegen den Ball. Dabei strahlt das Team nach vorne durchaus Torgefahr aus.

… die Entwicklung der Mannschaft seit seinem Antritt: Wir haben uns in der Abwehr gefestigt, im Defensivverbund arbeiten wir gut. In den letzten beiden Spielen konnten wir unsere Chancen nicht nutzen, das muss besser werden. Es gilt, mit dem Ball etwas mehr zu machen, ohne die defensive Stabilität zu verlieren. Wenn das zusammenkommt, sind wir auf einem guten Weg.

… ein zusätzliches Abschlusstraining nach vielen ungenutzten Torchancen gegen München und Halle: Es bleibt beim üblichen Programm. Im Fußball gibt es immer wieder Momente, in denen die Bälle einfach nicht reingehen. Wir haben auch schon aus wenigen Chancen unsere Treffer erzielt. Es wird die Phase kommen, in denen die klaren Chancen genutzt werden und wir die drei Punkte holen.

SV Sandhausen

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

SV Sandhausen

erstellt am Mi 28.02.2024

Mehr lesen