Sandhausens Jonas Weik musste verletzungsbedingt aus der Partie. Bild: Lukas Adler

Sandhausens Jonas Weik musste verletzungsbedingt aus der Partie. Bild: Lukas Adler

Klarer 8:0 Sieg im ersten Testspiel in Dornhan

SV Sandhausen | erstellt am So 30.06.2024

Zum ersten Testspiel der neuen Saison reiste der SV Sandhausen zum Landesligisten TSF Dornhan in den Schwarzwald. Nach sechs SVS-Treffern im zweiten Durchgang endet die Partie 0:8 (0:2).

Startaufstellung
Im ersten Aufgebot der Saison startet Nikolai Rehnen zwischen den Pfosten. Vor ihm formiert sich eine Dreierkette um Edvinas Girdvainis, Alexander Fuchs und Tim Knipping. Auf den Außenbahnen beginnen Sebastian Stolze und Jonas Weik, im Zentrum agieren Besar Halimi und Alexander Mühling. Lucas Wolf soll im offensiven Mittelfeld die beiden Spitzen um David Otto und Markus Pink in Szene setzen.

Pink erzielt den ersten Treffer
Die in grün gekleideten Sandhäuser bestimmen mit Spielbeginn bei Temperaturen über der 30 Grad-Marke die Partie. Dementsprechend geht der SVS bereits nach zehn Minuten durch Pink in Front, der einen langen Ball von Mühling über die Abwehrkette verwertet. Nach diesem Treffer kommen die Hausherren aber besser ins Spiel: Nach einem Konter erzielt der Landesligist aus Dornhan fast den Ausgleich. Rehnen kann aber parieren (15.). Nach der Trinkpause ist der SVS aber in der Offensive wieder aktiver.

Otto markiert das 2:0
Erst scheitern Halimi und Otto am TSF-Keeper, ehe Letzterer in der 32. Spielminute zum 2:0-Führungstreffer einschiebt. Das Zuspiel kam zuvor von Halimi. Verletzungsbedingt kommt nun Joe-Joe Richardson für Weik in die Partie. Kurz vor dem Pausenpfiff kommt der SVS erneut zu zwei aussichtsreichen Chancen, Fuchs schließt zunächst zu zentral ab und Mühling trifft mit seinem Distanzschuss nach einer Ecke nur den Pfosten. Dementsprechend geht es nach 45 Minuten mit einer 2:0-Führung in die Kabinen.

Elf Wechsel zur Halbzeit
Zur zweiten Halbzeit wechseln die Sandhäuser komplett durch und stellen auf ein 4-3-3-System um: Im Tor steht Timo Königsmann, die Viererkette bilden Luca Zander, Jakob Lewald, Jeremias Lorch und Aziz Alagi. Im zentralen Mittelfeld spielt Marco Schikora den defensiven Part, davor laufen Patrick Greil und Philipp Lambert auf. Auf den offensiven Außenbahnen starten Tim Maciejewski und Emmanuel Iwe, Dominic Baumann besetzt das Sturmzentrum.

Sechs Treffer in Durchgang zwei
Die Chancen auf Seiten der Sandhäuser werden nun besser genutzt: So trifft zunächst Greil nach Querpass von Baumann (55.), ehe der Neuzugang im Sturm nur sechs Minuten später per Strafstoß selbst erfolgreich ist. Nach diesem 4:0 spielt der SVS immer besser auf, die Kräfte bei den Hausherren lassen deutlich nach. In der 73. Spielminute schließt Maciejewski aus der Distanz ab und trifft zum 5:0. Ebenso aus der Distanz ist es wenig später Iwe, der seinen Premieren-Treffer für die Sandhäuser erzielt – es steht 6:0. Nachwuchsspieler Lambert läuft nach 78 Minuten allein auf das TSF-Tor zu, vollstreckt eiskalt zum 7:0. Den Schlusspunkt setzt dann Baumann, der mit seinem zweiten Tor des Tages den 8:0-Endstand erzielt.

Weiter geht es für den SVS mit einer Trainingswoche in Sandhausen, ehe das Team am Freitagabend, den 5. Juli, zum zweiten Testspiel in der Kurpfalz antritt: Der VfB Leimen empfängt im Otto-Hoog-Stadion den SVS.

Stimmen zum Spiel:
Matthias Imhof, Sportdirektor: „Das Wichtigste war heute, dass sich keiner ernsthaft verletzt hat. Die erste Halbzeit war für uns noch etwas schwieriger, weil unser Gegner aus Dornhan noch sehr engagiert war. Im zweiten Durchgang ließen dann aber die Kräfte nach und es war für unsere Jungs entspannt zu spielen. Die Zuschauer haben ein schönes Spiel gesehen.“

Roberto Pinto, Co-Trainer: „Die Jungs waren natürlich müde nach der ersten Trainingswoche. Es war wichtig, dass wir durch unsere vielen Neuzugänge zueinander finden und zum Spielen kommen. Es hat zwar nicht alles gepasst, aber das war uns von vorneherein klar. Es war heute ein guter Test für uns. Wichtig war natürlich, dass alle gesund geblieben sind.“

Dominic Baumann: „Es war ein Test in der Vorbereitung, der aufgrund der hohen Temperaturen sehr anstrengend war. Wir haben uns aber heute hier gut verkauft. Für einen Stürmer ist es wichtig, bei einem neuen Verein direkt zu treffen.“

Jakob Lewald: „Es war schön, wieder auf dem Platz zu stehen und natürlich umso schöner, dass wir dieses Spiel direkt erfolgreich gestalten konnten. Die Beine waren schwer, aber das ist in der Vorbereitung normal. Wir versuchen jetzt das, was wir uns Woche für Woche im Training erarbeiten, in die Testspiele mitzunehmen und dann bestmöglich vorbereitet zu sein.“

SV Sandhausen, 1. Halbzeit: Rehnen – Girdvainis, Fuchs, Knipping – Stolze, Halimi, Mühling, Weik (Richardson, 30.) – Wolf – Otto, Pink
SV Sandhausen, 2. Halbzeit: Königsmann – Zander, Lewald, Lorch, Alagi – Schikora, Greil, Lambert – Maciejewski, Baumann, Richardson

Tore: 0:1 Pink (10.), 0:2 Otto (32.), 0:3 Greil (55.), 0:4 Baumann (61./FE), 0:5 Maciejewski (73.), 0:6 Iwe (76.), 0:7 Lambert (78.), 0:8 Baumann (83.)
Schiedsrichter: Maurice Rummel
Zuschauer: 500

SV 1913 Sandhausen

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

SV Sandhausen

erstellt am Fr 12.07.2024

Mehr lesen

SV Sandhausen

erstellt am Mi 10.07.2024

Mehr lesen