AS Sportfoto

AS Sportfoto

„Intensives Spiel zum Abschluss der Englischen Woche“

SV Sandhausen | erstellt am Sa 26.08.2023

Im GP Stadion am Hardtwald empfängt das Team von SVS-Coach Danny Galm den TSV 1860 München. Die Partie gegen die Löwen steigt am Samstag, den 26. August, um 16:30 Uhr.

Im Rahmen der Pressekonferenz sprechen Galm und Flügelspieler Christoph Ehlich über die Niederlage in Aue, den kommenden Gegner aus Bayern sowie „Diffis“ besondere Verbindung nach München.

Danny Galm über…
… die Niederlage in Aue: Wir hatten gute Aktionen, aber auch Momente, in denen wir uns noch entwickeln müssen. Dafür müssen wir in jedem Spiel 120 % geben, das sag’ ich meinen Spielern immer wieder. Das ist die Basis, um uns das Quäntchen Glück zu verdienen. Wir haben die Situationen am Morgen nach der Partie analysiert, ehe wir die Heimreise angetreten haben. Wir werden diesen unerfreulichen Moment mitnehmen – Er wird uns besser machen und zusammenschweißen.

… die Personalsituation: Nach aktuellem Stand sind Alexander Fuchs (Adduktoren), Luca Zander (Aufbautraining) und Lucas Laux, der nächste Woche am Knie operiert wird, nicht dabei. Sonst stehen alle Spieler zur Verfügung.

… den Saisonstart des SV Sandhausen: Ich war weder bei den Siegen gegen Hannover oder Dresden zu euphorisch, noch bin ich jetzt in tiefer Trauer. Ich versuche immer, eine gute Waage zwischen Lob und Kritik finden. Wir wollen konstant unseren Weg gehen.

… mögliche Rotationen in der Startelf: Wir arbeiten nicht nur auf eine Englische Woche hin, sondern auf eine ganze Saison. In dieser wollen wir viele Meter gehen und intensiv arbeiten können. Deshalb mache ich mir um die Fitness keine Sorgen. Wenn ich rotiere, werden die, die draußen bleiben müssen, frustriert sein. Denn sie wollen Fußball spielen. Ich möchte, dass jeder Spieler am Limit arbeitet, sodass wir im Trainerteam lange überlegen müssen, wer von Beginn an spielt.

… den Gegner: Jacobacci weiß, wie er seine Mannschaft defensiv strukturiert und hat auch offensiv gute Lösungen. Die individuelle Qualität mit einem starken Zentrum und schnellen Flügelspielern konnte 1860 bereits unter Beweis stellen. Wir erwarten ein intensives Spiel zum Abschluss der Englischen Woche und wollen ein heißes Duell liefern.

… einen Einsatz von Rouwen Hennings: Rouwen hatte einen grippalen Infekt und war kurzzeitig raus. Für mich steht die Gesundheit an erster Stelle. Wir waren einer Meinung, dass es für die Startelf nicht gereicht hat. Dennoch sind wir guter Dinge, dass er am Samstag fit ist.

Christoph Ehlich über…
… die intensive Englische Woche: Wir haben die letzten Wochen gezeigt, dass wir viel laufen können. Danach regenerieren wir gut. Doch wir freuen uns als Spieler auf jede Partie, da ist es gut, wenn es in der Englischen Woche Schlag auf Schlag geht.

… seine Münchner Vergangenheit: Das Spiel ist für mich besonders. Der ein oder andere Kumpel drückt mit Sicherheit den Münchnern die Daumen und wird in der Kurve stehen. Hinzu kommt, dass ich sieben Jahre für 1860 gespielt habe. Das sind extra Boosts für mich.

… der Unterschied zwischen der Regionalliga und der 3. Liga: Es ist körperlich etwas anderes. Alles ist viel schneller und intensiver. Aber ich konnte mich schnell daran gewöhnen.

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

SV Sandhausen

erstellt am Fr 23.02.2024

Mehr lesen