Alexander Rosen. Bild: Siegfried Lörz

Alexander Rosen. Bild: Siegfried Lörz

Rosen: „Wir wollen neue Energie entfachen“

TSG Hoffenheim | erstellt am Mi 01.06.2022

Im großen Interview des am Freitag, 3. Juni, erscheinenden TSG-Magazins SPIELFELD spricht Sportdirektor Alexander Rosen über die Erwartungen an Trainer und Mannschaft in der neuen Spielzeit sowie personelle Veränderungen.

Bei der TSG Hoffenheim wird mit Hochdruck die neue Spielzeit geplant. „Nun geht es nach den Enttäuschungen der vergangenen Wochen darum, den Blick wieder nach vorn zu richten. Wir wollen im Hinblick auf die nächste Saison eine neue Energie entfachen“, sagt Alexander Rosen. Der Klub hat mit dem Wechsel auf der Trainerbank von Sebastian Hoeneß zu André Breitenreiter bereits eine wichtige Entscheidung getroffen.

In der Juni-Ausgabe des TSG-Magazins SPIELFELD spricht der 43 Jahre alte Direktor Profifußball auch über die geplanten Veränderungen im Kader: „Die Verstärkung der Defensive ist ein Kader-Analyse-Thema. Da erwarte ich ein höheres Niveau, da brauchen wir ein Upgrade.“ Dies wird allerdings nicht auf Kosten eines finanziellen Risikos geschehen: „Für uns war es noch nie ein Thema, ‚All-In‘ zu gehen. Der Blick in die jüngere Vergangenheit zeigt, was mit Klubs passiert, die den Weg der wirtschaftlichen Vernunft verlassen haben und dann die Konsequenzen tragen mussten, weil das Risiko eben zu groß war.“ Die Aufgaben für die Sommerpause sind klar umschrieben: „Wir müssen schnell sein – und wir müssen kluge Lösungen finden. Das ist unser Job.“

In der Juni-Ausgabe wird zudem André Breitenreiter in einem ausführlichen Porträt vorgestellt und der scheidende Hoffenheim-Profi Florian Grillitsch bekennt in seinem Abschieds-Interview nach fünf Jahren: „Die TSG hat mich geprägt.“ Zu den Highlights des 112-seitigen Magazins gehört auch die Geschichte von Marianne Salzmann aus Leipzig. Die 80-Jährige ist Fan der TSG und besuchte in der vergangenen Saison erstmals ein Hoffenheimer Heimspiel – wo sie ihrem Lieblingsspieler Andrej Kramari? persönlich begegnete. Und Nicole Billa, Deutschlands Fußballerin des Jahres 2021, beantwortet in der Kategorie „Kein Kommentar“ Fragen, ohne ein Wort zu sprechen.

TSG Hoffenheim

 

 

{loadmoduleid 374}

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

TSG Hoffenheim

erstellt am Do 15.02.2024

Mehr lesen