Der Chemnitzer FC setzt seine Serie fort

Der Chemnitzer FC setzt seine Serie fort

Der Chemnitzer FC setzt seine Serie fort

Fussball | erstellt am Do 08.03.2012

Das Nachholspiel zum 25. Spieltag war ein Spiel der zwei Serien. Auf der einen Seite der SV Sandhausen, der in der laufenden Saison daheim noch ungeschlagen war und auf der anderen Seite der seit zehn Spielen ungeschlagene Club. Nach einem zunächst gemächlichen Beginn von beiden Mannschaften, entwickelte sich ab Mitte der ersten Halbzeit eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten.

Für unsere Himmelblauen hätten dabei Simon Tüting und Pavel Dobrý die Führung bereits nach gut etwas mehr als einer halben Stunde erzielen müssen. Simon Tüting verfehlte jedoch im Anschluss an einen Kopfball von Anton Fink aus Nahdistanz das Tor von Sandhausens Schlussmann Daniel Ischdonat. Nur kurz darauf scheiterte Pavel Dobrý mit seinem Kopfball nach einer Flanke von Ronny Garbuschewski am chemnitzer fc
Torerfolg. Quasi mit dem Pausenpfiff war unser Stürmer dann doch noch erfolgreich. Im Anschluss an einen lang ausgeführten Freistoß von Ronny Garbuschewski stieg Pavel Dobrý am langen Pfosten am höchsten und vollendete unhaltbar ins lange Eck.

In der zweiten Halbzeit war dann kurz Luft anhalten angesagt, als der frisch eingewechselte Adriano Grimaldi in der 61. Minute die Riesenchance zum Ausgleich für die Hausherren verpasste. Nachdem unsere Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte stand der Angreifer zwar goldrichtig, doch schlug er glücklicherweise über den Ball.

Nur zwei Minuten später sah Sandhausens Mittelfeldmann David Ulm nach einem taktischen Foul von Schiedsrichter Florian Steinberg die Ampelkarte. Trotz Überzahl für den Club blieben die Sandhausener brandgefährlich, doch die Abwehr und Torhüter Philipp Pentke verhinderten Schlimmeres. In der 83. Minute konnten die mitgereisten himmelblauen Schlachtenbummler dann das 2:0 für ihren CFC bejubeln. Nachdem Toni Wachsmuth am Strafraum den Ball für unsere Mannschaft erkämpfte, spielten Simon Tüting und Anton Fink die weit aufgerückte Hintermannschaft des SV Sandhausen aus.

Anton Fink bediente dabei den mitgelaufenen Matthias Peßolat mit einem schönen Diagonalpass. Der kurz vorher für Pavel Dobrý ins Spiel gekommene Peßolat ließ zunächst seinen Gegenspieler aussteigen, ehe er auch Torhüter Ischdonat austanzte und zum 2:0 vollendete. In der dritten Minute der Nachspielzeit dann fast eine Dublette des Angriffszugs zum 2:0. Diesmal schickte Simon Tüting Ronny Garbuschewski, der am Fünfmeterraum den mitgelaufenen Anton Fink bediente, welcher zum 3:0 Entstand einnetzte.

Mit diesem hochverdienten Sieg baut der CFC seine beeindruckende Serie weiter aus und setzt ein weiteres Ausrufezeichen. Schon am Sonntag geht es im heimischen Stadion an der Gellertstraße gegen den SV Werder Bremen II um die Fortsetzung und die nächsten drei Punkte.

Quelle: Chemnitzer FC

zurück
Das könnte Dich auch interessieren:

TSG Hoffenheim

erstellt am Mi 22.05.2024

Mehr lesen

Waldhof Mannheim

erstellt am Mi 22.05.2024

Mehr lesen